Barrierefreiheit


Barrierefreier Zugang

Die Haltestelle U3 Mundsburg ist mit einem Lift barrierefrei ausgebaut. In der Birkenau gibt es drei Behindertenparkplätze, daneben befindet sich ein barrierefreier Zugang zum Theater. Dort können Sie klingeln, unser Vorderhauspersonal holt Sie ab. Wir sind eine Stunde vor Vorstellungsbeginn für Sie da.

Rollstuhlplätze
Unser Theatersaal verfügt über zwei Rollstuhlplätze. Bitte fragen Sie beim Kartenkauf explizit nach diesen Plätzen, wenn Sie sich nicht vom Rollstuhl auf einen regulären Sitzplatz umsetzen können oder möchten.

Hörunterstützung
Für Menschen mit und ohne Hörgerät bieten wir individuelle Hörunterstützung an. Wir sind für alle Anbindungen ausgestattet und verleihen Kopfhörer, Funkempfänger und Induktionsschleifen. Außerdem verfügt unser Theatersaal über die Streaming Technologie von Sennheiser. Diese können Sie mit der kostenlosen MobileConnect-App nutzen, entweder mit Ihrem eigenen Smartphone oder mit einem unserer Leihgeräte.
Mehr zum Thema MobileConnect
So funktioniert die App MobileConnect für Apple
So funktioniert die App MobileConnect für Android

TheaterPlus

Wir bieten regelmäßig Aufführungen und Stückeinführungen mit Gebärdensprachdolmetschern an. Die Termine sind in unseren Spielplänen mit diesem Zeichen markiert.

Unsere Vorstellungen mit GebärdensprachdolmetscherInnen
Sophie* Roos Ouwehand Fr. 12.04.2019 um 19.30 Uhr
Demokratie* Michael Frayn Do. 09.05.2019 um 19.30 Uhr

* Eine Stunde vor Vorstellungsbeginn findet eine gedolmetschte Einführung im Foyer statt.
** für Kinder ab 4 Jahren

Wir empfehlen Ihnen, für die Kartenreservierung einen mittigen Platz ab der 5. Reihe im Parkett, da sich die Positionierung der GebärdensprachdolmetscherInnen jeweils erst kurzfristig ergibt.

Audiodeskription

An ausgewählten Terminen bieten wir Vorstellungen mit Audiodeskription an. Die Termine sind in unseren Spielplänen mit diesem Zeichen markiert.

Unser barrierefreies Angebot wird unterstützt von Sennheiser Streaming-Technologies, dem Lions Club Hamburg, O-Ton – die Hörakustiker, und gefördert vom Referat für integrative Projekte der Kulturbehörde.