Nächste Vorstellung Montag 06.05.2019
19.30 Uhr
Hauptbühne
Karten27,00 €, ermäßigt 13,50 € Buchen
für 06.05.2019

Zur Heimat erkor ich mir die Liebe

Eine musikalisch-literarische Zeitreise mit Eva Mattes

Gesang, Rezitation Eva Mattes
Dramaturgie Peter Homann
Regie, Programm, Klavier Irmgard Schleier
Gesang, Oboe Johanna Mohr

Über die Veranstaltung

In ihrem szenischen Chansonabend nehmen Eva Mattes und Irmgard Schleier die Zuhörer mit auf eine faszinierende musikalisch-literarische Zeitreise durch europäische Kulturlandschaften. Der Bogen spannt sich durch die Zeiten und über Grenzen mit Erzählungen vom Fortgehen und Wiederkehren, von Heimat, Lust und Verlust, Chansons und Balladen von berühmten Poeten und fahrenden Sängern, Cantastorie, Volkspoesie und Kunstgesang, ›Dichterliebe‹ und ›Blauer Engel‹. Eva Mattes, die »stille Königin der Rezitation« (FAZ) singt mit dem unnachahmlichen Ausdruck einer großen Schauspielerin, bezwingend, virtuos, schnoddrig, melancholisch, mitreißend, am Klavier begleitet von Irmgard Schleier, der Autorin des Abends. Sie singen in klangschön expressiver Mehrstimmigkeit im Duett oder Terzett mit Johanna Mohr, die auch melodische Leitmotive an der Oboe übernimmt.

Weitere Informationen

Karten

27,00 €, ermäßigt 13,50 €, inkl. Garderobe und HVV

Spielzeit 2019 | 2020

Wir treten mit unserem Spielzeitmotto VIELFALT für eine bunte Gesellschaft ein und laden unser Publikum ein, unser vielfältiges Angebot zu genießen, aktuelle Themen mit uns zu bewegen und andere Sichtweisen zu erfahren. Wir schaffen Raum, um Gefühle und Gedanken miteinander zu teilen, Unterschiedlichkeiten und Gemeinsamkeiten zu entdecken und den Diskurs darüber, wie wir miteinander leben wollen, über den Theaterbesuch hinaus weiter zu entwickeln.

Zum Programm