Vita activa

Theatrales Philosophieren nach Hannah Arendt

Leitung Christian Gefert
Assistenz Kirsten Bremehr
Ausstattung Pauline F. Heinrichs
Mit Alina Baumbach, Konstanze Burger, Claire Deschner, Matilda Glass, Benjamin Jonas, Julia Rausch, Hannah Sievers, Sarah Sievers

Über das Stück

Was tue ich, wenn ich tätig bin?
Wann handle ich?
Und was hat dieses Handeln eigentlich mit mir zu tun?

Das theatrale Philosophieren ist ein ganzheitliches Abenteuer der performativen Deutung eines philosophischen Textes ohne die künstliche Trennung zwischen Kopf und Bauch. Acht PerformerInnen sind dieses Abenteuer eingegangen und erforschen Hannah Arendts philosophisches Hauptwerk ›Vita activa oder Vom tätigen Leben‹ auf der plattform-Bühne des Ernst Deutsch Theaters.  Für Arendt ist der Mensch immer mehr als nur ein arbeitendes und konsumierendes Wesen – er muss öffentlich und damit politisch handeln, um sich selbst gerecht zu werden. Doch wie lässt sich dies mit dem unterschwelligen Anspruch der »Massengesellschaft« vereinbaren, das eigene Glück in der produktiven Arbeit und im leidenschaftlichen Konsum, aber nicht im öffentlichen Engagement zu suchen? Unsere individuelle Glückssuche müsste mit Hannah Arendt also neu justiert werden – öffentlicher, politischer und damit immer auch persönlicher. Genau hier setzen die PerformerInnen mit ihrem Projekt an, wenn sie sich und das Publikum auf der Bühne mit der Frage konfrontieren, was ein solches »aktives Leben« aktuell und ganz konkret für jeden Einzelnen bedeuten kann.

Weitere Informationen

Im Anschluss an die Vorstellungen findet jeweils ein Publikumsgespräch statt.

Karten

10,00 €, ermäßigt 5,00 €, inkl. Garderobe und HVV

Spielzeit 2018 | 2019

Theater ist der Ort, an dem sich unser Leben spielerisch verdichtet. Unsere Geschichten zeigen ganz persönliche Lebensentwürfe, aber auch größere gesellschaftliche Zusammenhänge. Wie kein anderes Medium hat das Theater die Kraft, von uns Menschen zu erzählen. Wir laden alle dazu ein, sich diesen Ort zu eigen zu machen.

»Wir sind aus solchem Stoff wie Träume sind, und unser kleines Leben ist von einem Schlaf umringt.«
William Shakespeare

Zu unseren Angeboten