Nächste VorstellungSonntag 07.02.2021
19.00 Uhr
Hauptbühne

Ersatztermin für 06.04.2020:
Montag 29.03.2021

Weitere Vorstellungen

Leipziger Pfeffermühle

Das neue Kabarettprogramm "Ach wie gut, dass niemand weiß..."

Regie Marcus Ludwig
Mit Elisabeth Sonntag, Burkhard Damrau, Detlef Nier, Marcus Ludwig (p)

Über die Veranstaltung

Die Leipziger Pfeffermühle feiert mittlerweile ihr 65. Jubiläum. Auf Initiative von Mitgliedern des Theaters der Jungen Welt wurde das Kabarett am 22. März 1954 mit der Aufführung des namenlosen ersten Programms gegründet. Noch im selben Jahr wurde es als >>Politisch-satirisches Kabarett der Stadt Leipzig<< zur städtischen Einrichtung gemacht.

1966 erhielt die Leipziger Pfeffermühle den Kunstpreis der Stadt. Als Aushängeschild der Messestadt Leipzig konnte sich das Kabarett verhältnismäßig viele politisch zweideutige Anspielungen erlauben. Ihren ersten Auftritt in der Bundesrepublik Deutschland hatte die Pfeffermühle 1983 in Saarbrücken,  im gleichen Jahr fanden auch die ersten Gastspiele in Österreich statt. Ab Anfang 1989 gastierte die Pfeffermühle in zahlreichen bedeutenden Theatern und Kabarettspielstätten der Bundesrepublik und war bis zum Fall der Mauer mit einem Teil des Ensembles fast ununterbrochen auf Tournee in der BRD und in Westberlin.

Seit 1994 sind die Vorstellungen im Ernst Deutsch Theater ein fester und beliebter Bestandteil des Spielplans. Freuen Sie sich auf das neue Programm der Leipziger Pfeffermühle, scharfes Kabarett garantiert!

Weitere Informationen

Bereits gekaufte Karten für diese Veranstaltung behalten ihre Gültigkeit. Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich gern an uns. Unser Service-Center ist Montag bis Freitag von 10.00 bis 18.00 Uhr telefonisch unter 040 22 70 14 20 erreichbar. Sie können uns außerdem jederzeit per E-Mail kontaktieren unter ticketsernst-deutsch-theater.de .

Partner

Leipziger Pfeffermühle
Montag 29.03.202119.30 UhrBuchen

Herzlich willkommen zur Spielzeit 2020 | 2021

Mit dem Spielzeitmotto ›Achtung‹ haben wir unsere Stücke der Spielzeit in einen neuen Kontext gesetzt, denn die Achtung des anderen Menschen steht im Mittelpunkt unserer Arbeit. Hier kann das Theater Zeichen setzen für unser gesellschaftliches Miteinander. Gerade in dieser Zeit ist es wichtig, dass wir Haltung zeigen und neue Wege gehen, um für Toleranz, Vielfalt und Respekt einzutreten.

Zum Programm