Nächste VorstellungMittwoch 06.07.2022
19.30 Uhr
Hauptbühne

Konzept, Regie, Choreografie & Ausstattung John Neumeier

Karten22,00 € bis 44,00 €, Schüler*innen 9,00 €Buchen
für 06.07.2022
Weitere Vorstellungen

Die Unsichtbaren

Eine Tanz-Collage von John Neumeier

bis 18.07.2022

Konzept, Regie, Choreografie & Ausstattung John Neumeier
Zusätzliche Choreografie Raymond Hilbert
Wissenschaftliche Beratung & dramaturgische Mitarbeit Ralf Stabel
Realisation Beleuchtung Roger Irman
Mitarbeit Kostüm Sonja Kraft
Musikalische Leitung Jay Gummert, Marshall McDaniel
Ausstellung Peter Schmidt

Hier geht es zur Homepage der Begleitausstellung ›Die Unsichtbaren‹

Tänzer*innen
Lormaigne Bockmühl, Giuseppe Conte (a.G.), Justine Cramer, Pepijn Gelderman, Lennard Giesenberg, Thomas Krähenbühl, João Vitor Santana, Mirabelle Seymour, Ida-Sofia Stempelmann (a.G.), Anna Zavalloni

Schauspieler*innen
Maximilian von Mühlen, Louisa Stroux, Isabella Vértes-Schütter

Musiker*innen (in wechselnden Besetzungen)
1. Violine: Maurice Mustatea, Jazeps Jermolovs | 2. Violine: Dana Anka, Rebecca Borchert | Viola: Aaren Aning, Emanuel Meshvinski | Cello: Tristan Köster | Flöte: Rebecca Blau, Ingvild Ness | Klarinette: Noam Carmon, Pamela Coats | Percussion: Andy Kouchen, Nikita Diament | Piano: Laura Chihaia, Alexander Vorontsov, Konstantin Dupelius, Vsevolod Brigida, Tinatin Gambaschidze

Über das Stück

In John Neumeiers neuester Kreation ›Die Unsichtbaren‹ erkunden die jungen Tänzer*innen des Bundesjugendballetts die Öffnung Deutschlands für moderne Tanzrichtungen in den 1920er Jahren und die Entwicklungen nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten. Die Tanz-Collage reflektiert die Vorreiterrolle Deutschlands im Tanz in den 1920er Jahren, als wichtige Choreograf*innen der Zeit wie Rudolf von Laban oder Mary Wigman stilprägend in Deutschland wirkten und die hiesige Tanzszene aufblühte. Anhand von Texten, Gesang, Musik und Tanz wird erlebbar gemacht, wie sich die Situation der damaligen Tänzer*innen schließlich durch den Nationalsozialismus veränderte. Als Rahmenprogramm würdigt eine Begleitausstellung die Opfer und Verfolgten aus der Welt des Tanzes.

Mit ›Die Unsichtbaren‹ holt das Bundesjugendballett ans Licht, was im Schatten lag, um es für unsere Gegenwart und Zukunft sichtbar zu machen.

Mit dem Aufruf des Videos erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten an YouTube übermittelt werden und Sie die Datenschutzerklärung gelesen haben.

Akzeptieren

Weitere Informationen

Eine Koproduktion des Bundesjugendballett, Künstlerischer und Pädagogischer Direktor Kevin Haigen, mit dem Ernst Deutsch Theater.

Karten

22,00 € bis 44,00 €, Schüler*innen 9,00 €, inkl. Garderobe und HVV

Partner

Bundesjugendballett
Bodo Röhr Stiftung
Behörde für Kultur und Medien
Harlequin
Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien
Mittwoch 06.07.202219.30 UhrBuchen
Donnerstag 07.07.202219.30 UhrBuchen
Freitag 08.07.202219.30 UhrBuchen
Samstag 09.07.202219.30 UhrBuchen
Sonntag 10.07.202215.00 UhrBuchen
Sonntag 10.07.202219.00 UhrBuchen
Dienstag 12.07.202219.30 UhrBuchen
Donnerstag 14.07.202219.30 UhrBuchen
Freitag 15.07.202219.30 UhrBuchen
Samstag 16.07.202215.30 UhrBuchen
Samstag 16.07.202219.30 UhrBuchen
Sonntag 17.07.202219.00 UhrBuchen
Montag 18.07.202219.30 UhrBuchen