PremiereDonnerstag 25.11.2021
19.30 Uhr
Hauptbühne

Regie Adelheid Müther 
 

Weitere Vorstellungen

Charleys Tante

Brandon Thomas

25.11.2021 Premiere bis 09.01.2022

Regie Adelheid Müther 
Bühne Kathrin Kegler
Kostüme Marie-Theres Cramer 
Ensemble Peter Albers, Maria Hartmann, Frank Jordan, Rune Jürgensen, Julia Liebetrau, Kristina Nadj, Anton Pleva, Roxana Safarabadi, Daniel Schütter, Volker Weidlich

Über das Stück

Charley ist in Anny verliebt und Jack in Kitty, die beiden Studenten planen ein Rendezvous. Allerdings sieht die strenge britische Etikette vor, dass bei dieser Verabredung eine Anstandsdame anwesend sein muss. Da will es ein glücklicher Zufall, dass Charleys reiche Erbtante ihren Besuch aus dem fernen Brasilien ankündigt. Alles ist bereits für das vertrauliche T˘te-∫-T˘te vorbereitet, als die Nachricht eintrifft: Donna Lucia d'Alvadorez verschiebt ihre Reise. Um die Situation zu retten, überreden Jack und Charley ihren Freund Fancourt in Frauenkleider zu schlüpfen und Charleys Tante zu mimen. Eine Rolle, an der er zunehmend Gefallen findet. Alles verläuft erstaunlich glatt, bis Charleys Vater und der sittenstrenge Onkel von Anny, zugleich Vormund von Kitty, die Bühne betreten. Die aberwitzige Situation gerät endgültig aus dem Ruder, als die echte Donna Lucia plötzlich vor der Tür steht.

Über den Autor

Brandon Thomas (1850-1914) studiert in Liverpool Schiffbau und Maschinenbau bevor er nach London geht, um Schauspieler zu werden. Dort wird er zu einem gefragten Charakterdarsteller mit großem komödiantischem Talent. Als Autor gelingt ihm mit dem 1892 uraufgeführten Komödienklassiker ›Charleys Tante‹ ein Welterfolg. Das Stück, in mehr als 20 Sprachen übersetzt, sprengt bis heute alle Aufführungsrekorde und wird mehrfach verfilmt, u.a. mit Heinz Rühmann in der Titelrolle.

Anton Pleva
(c) Michael Kohls Anton Pleva
Roxana Safarabadi
(c) Alexander Bach Roxana Safarabadi
Daniel Schütter
(c) Timmo Schreiber Daniel Schütter
Maria Hartmann
(c) Christian Hartmann Maria Hartmann
Donnerstag 25.11.202119.30 UhrPremiere