Theaternacht Hamburg 2018

Über die Veranstaltung

Wir laden Sie ein zu Ausschnitten aus aktuellen Produktionen und zu einem abwechslungsreichen musikalisch-literarischen Programm mit prominenten Gästen, Poetry Slam und Improvisationstheater auf zwei Bühnen.

Programm Hauptbühne

19.00 – 19.30
Der gute Mensch von Sezuan von Bertolt Brecht. 

Erleben Sie Ausschnitte aus unserer Eröffnungsproduktion.

19.30 - 20.00
Nora
Regisseur Yves Jansen und Ensemble geben interessante Einblicke in die Probenarbeit.

20.00 – 20.30
Hommage an Manfred Krug
Manfred Krugs langjähriger Tatort-Partner, Charles Brauer, macht Lust auf einen besonderen Abend.

20.30 – 21.00
Der gute Mensch von Sezuan von Bertolt Brecht. 

Erleben Sie Ausschnitte aus unserer Eröffnungsproduktion.

21.00 – 21.30
Der Fall Furtwängler
Regisseur Harald Weiler und Ensemble stellen die Produktion vor.

21.30 – 22.00
Singer Slam
Musikalisches Kampf der Künste-Highlight: Hier trifft sich die Singer/Songwriter-Elite.

22.00 – 22.30
Demokratie
Spannende Einblicke in Michael Frayns Politikkrimi mit Sven Walser, Marcus Calvin und Regisseur Hartmut Uhlemann.

22.30 – 23.00
Das Elbe vom Ei
Sie sind jung, sie sind wild und sie haben keinen Plan – nur pure Spielfreude. Das ist Impro-Theater vom Feinsten.

23.00 – 23.30
Sängerkrieg
Beim Opern-Slam des Opernlofts treten Sänger*innen gegeneinander an, das Publikum entscheidet.

23.30 – 00.00
Best of Poetry Slam
Für echte Slammerherzen! Moderiert vom legendären Michel Abdollahi (Kampf der Künste).

Ab 19.15 erwartet Sie auf unserer plattform-Bühne ein junges Programm mit Improvisationstheater und einer TUSCH-Präsentation.


plattform-Bühne

19.15 – 19.45
Präsentation der Ilse-Löwenstein-Schule (TUSCH-Partnerschule)

19.45 – 20.15
Improvisationstheater mit Das Elbe vom Ei

20.15 – 20.45
Präsentation der Ilse-Löwenstein-Schule (TUSCH-Partnerschule)

20.45 – 21.15
Improvisationstheater mit Das Elbe vom Ei

Karten

15,00 € bis 17,00 €, 15,00 € im VVK, 17,00 € an der Abendkasse

Spielzeit 2018 | 2019

Theater ist der Ort, an dem sich unser Leben spielerisch verdichtet. Unsere Geschichten zeigen ganz persönliche Lebensentwürfe, aber auch größere gesellschaftliche Zusammenhänge. Wie kein anderes Medium hat das Theater die Kraft, von uns Menschen zu erzählen. Wir laden alle dazu ein, sich diesen Ort zu eigen zu machen.

»Wir sind aus solchem Stoff wie Träume sind, und unser kleines Leben ist von einem Schlaf umringt.«
William Shakespeare

Zu unseren Angeboten