Premiere Donnerstag 28.11.2019
19.30 Uhr
Hauptbühne

Regie Harald Weiler

Karten22,00 € bis 42,00 €, Schüler*innen 9,00 € Weitere Vorstellungen

Pension Schöller

Carl Laufs und Wilhelm Jacoby

Donnerstag 28.11.2019 (Premiere) bis Freitag 10.01.2020

Regie Harald Weiler
Ausstattung Lars Peter
Musikalische Leitung Mathias Weibrich
Ensemble Claudiu Mark Draghici, Alina Hidic, Kerstin Hilbig, Kai Hufnagel, Flavio Kiener, Ulrike Knospe, Nele Larsen, Felix Lohrengel, Rabea Lübbe, Daniel Schütter, Frank Thomé, Isabella Vértes-Schütter, Oliver Warsitz

Über das Stück

Alfred Klapproth möchte in der pulsierenden Metropole Berlin eine eigene Existenz aufbauen. Aber wer könnte für die nötige Anschubfinanzierung sorgen? Vielleicht sein vermögender Onkel: Philipp Klapproth, frisch aus der Provinz eingetroffen, will wenigstens einmal im Leben ein unvergessliches Abenteuer erleben. Er hat die fixe Idee, einen Abend in einer Nervenheilanstalt mit »echten Verrückten« zu verbringen, und dieses unbezahlbare Vergnügen würde er sich einiges kosten lassen. Alfred fasst den Plan, Onkel Phillip zu einer Soirée mit exzentrischen Gästen in die Pension Schöller mitzunehmen und diese als Sanatorium auszugeben. Phillip Klapproth macht die unglaublichsten Bekanntschaften und amüsiert sich wie Bolle. Alles verläuft prächtig. Aber als die »Insassen« ihm zu Hause einen Gegenbesuch abstatten, liegen die Nerven blank...

Über den Autor

Der Schriftsteller Carl Laufs (1858-1900) und der Zeitungsredakteur des Mainzer Tageblatts Wilhelm Jacoby (1855-1925) sind beide im traditionsreichen Mainzer Carneval-Verein aktiv. Gemeinsam verfassen sie Karnevalstexte, Schwänke und Possen. ›Pension Schöller‹, 1890 in Berlin uraufgeführt, ist ihr größter Erfolg. Das Stück wird mehrfach für Film und Fernsehen adaptiert und in zahlreiche andere Sprachen übersetzt.

Weitere Informationen

TheaterPlus
Die Vorstellung am So, 05.01.2020 bieten wir mit Gebärdensprachdolmetscher*innen und einer Einführung eine Stunde vor Vorstellungsbeginn an.

Karten

22,00 € bis 42,00 €, Schüler*innen 9,00 €, inkl. Garderobe und HVV, Ermäßigungen auf Anfrage

Isabella Vértes-Schütter
(c) Ulrike Schmidt Isabella Vértes-Schütter
Oliver Warsitz
(c) Stefan Klüter Oliver Warsitz
Felix Lohrengel
(c) Christoph Mannhardt Felix Lohrengel
Ulrike Knospe
(c) Janine Guldener Ulrike Knospe
Donnerstag 28.11.2019 19.30 Uhr Premiere
Freitag 29.11.2019 19.30 Uhr Buchen
Samstag 30.11.2019 19.30 Uhr Buchen
Sonntag 01.12.2019 19.30 Uhr Buchen
Dienstag 03.12.2019 19.30 Uhr Buchen
Mittwoch 04.12.2019 19.30 Uhr Buchen
Samstag 07.12.2019 19.30 Uhr Buchen
Sonntag 08.12.2019 19.30 Uhr Buchen
Montag 09.12.2019 19.30 Uhr Buchen
Dienstag 10.12.2019 19.30 Uhr Buchen
Donnerstag 12.12.2019 19.30 Uhr Buchen
Freitag 13.12.2019 19.30 Uhr Buchen
Sonntag 15.12.2019 19.30 Uhr Buchen
Dienstag 17.12.2019 19.30 Uhr Buchen
Mittwoch 18.12.2019 19.30 Uhr Buchen
Donnerstag 19.12.2019 19.30 Uhr Buchen
Freitag 20.12.2019 19.30 Uhr Buchen
Samstag 21.12.2019 19.30 Uhr Buchen
Sonntag 22.12.2019 19.30 Uhr Buchen
Mittwoch 25.12.2019 19.30 Uhr Buchen
Donnerstag 26.12.2019 19.30 Uhr Buchen
Samstag 28.12.2019 15.30 Uhr Buchen
Sonntag 29.12.2019 15.00 Uhr Buchen
Sonntag 29.12.2019 19.00 Uhr Buchen
Dienstag 31.12.2019 18.30 Uhr Buchen
Dienstag 31.12.2019 22.15 Uhr Buchen
Donnerstag 02.01.2020 19.30 Uhr Buchen
Freitag 03.01.2020 19.30 Uhr Buchen
Samstag 04.01.2020 19.30 Uhr Buchen
Sonntag 05.01.2020 15.00 Uhr Buchen
Montag 06.01.2020 19.30 Uhr Buchen
Dienstag 07.01.2020 19.30 Uhr Buchen
Donnerstag 09.01.2020 19.30 Uhr Buchen
Freitag 10.01.2020 19.30 Uhr Buchen

Spielzeit 2019 | 2020

Wir treten mit unserem Spielzeitmotto VIELFALT für eine bunte Gesellschaft ein und laden unser Publikum ein, unser vielfältiges Angebot zu genießen, aktuelle Themen mit uns zu bewegen und andere Sichtweisen zu erfahren. Wir schaffen Raum, um Gefühle und Gedanken miteinander zu teilen, Unterschiedlichkeiten und Gemeinsamkeiten zu entdecken und den Diskurs darüber, wie wir miteinander leben wollen, über den Theaterbesuch hinaus weiter zu entwickeln.

Zum Programm