Nächste Vorstellung Donnerstag 06.06.2019
12.00 Uhr
Hauptbühne

KulTour

Friedensbotschafter*innen-Auszeichnung

Über die Veranstaltung

Über ein Jahr haben rund 200 Schüler*innen aus Hamburg und Lüneburg an eigenen Projekten gegen Ausgrenzung und für ein Miteinander gearbeitet. Inspiriert und motiviert durch Theater, haben die Stadtteilschule Stellingen und die integrierte Gesamtschule Lüneburg sich engagiert. Die Werke dieser ›professional dreamers‹ sollen bewundert und eine Zeit des Miteinanders gefeiert werden. Die Schüler*innen und Schulen werden für ihr Engagement als Friedensbotschafter*innen ausgezeichnet.
Gäste sind unter anderem Politiker*innen des Lüneburger Rates, der Hamburgischen Bürgerschaft, des Bundestages und des europäischen Parlaments. Die Moderation übernimmt die Panorama-Moderatorin Anja Reschke, für den musikalischen Rahmen sorgt Axel Zwingenberger. Darüber hinaus findet
eine Lesung aus dem Aufklärungstheaterstück ›Die atmende Wand‹ der KulTour statt.

Nach dem rechtsextremen Anschlag bei der Eröffnung des Bergedorfer Mahnmals für ehemalige Zwangsarbeiter während der Nazizeit, schrieb Initiator*in Yannick Maria Reimers das Aufklärungstheaterstück ›Die atmende Wand‹, um ein Zeichen gegen Hass und für mehr Miteinander zu setzen. Das Projekt wurde mit dem Bertini-Preis ausgezeichnet und Yannick Maria Reimers hat das KulTour-Programm daraus entwickelt. Schulen können sich schon jetzt für das 2. KulTour-Programm anmelden.

Weitere Informationen

Der Eintritt ist frei.
Um Anmeldung wird gebeten: kbbernst-deutsch-theater.de oder T. 040. 22 70 14 37

Spielzeit 2019 | 2020

Wir treten mit unserem Spielzeitmotto VIELFALT für eine bunte Gesellschaft ein und laden unser Publikum ein, unser vielfältiges Angebot zu genießen, aktuelle Themen mit uns zu bewegen und andere Sichtweisen zu erfahren. Wir schaffen Raum, um Gefühle und Gedanken miteinander zu teilen, Unterschiedlichkeiten und Gemeinsamkeiten zu entdecken und den Diskurs darüber, wie wir miteinander leben wollen, über den Theaterbesuch hinaus weiter zu entwickeln.

Zum Programm