Die acht Jugendclubs

Theater erleben

In unseren acht Jugendclubs sind Jugendliche ab 12 Jahren und junge Erwachsene selbst aktiv, schwerpunktmäßig in den Bereichen Schauspiel, Performance und Theatrales Philosophieren. Außerdem gibt es einen inklusiven Jugendclub, in dem gehörlose, schwerhörige und hörende Jugendliche gemeinsam ein Stück entwickeln. Die Jugendlichen arbeiten kreativ, kontinuierlich und unter professioneller Anleitung. Sie probieren sich aus, wachsen über sich hinaus und stehen selbst im Rampenlicht.  Mit der Jubiläums-Spielzeit 2017/18 startet auch ein neues Projekt: die TheateragentInnen, bei denen Jugendliche ab 14 Jahren das Theater hinter den Kulissen kennenlernen können.

Kontakt

plattform | Theaterpädagogik
Ricarda Friedrich
T 040. 22 70 14 16
F 040. 22 70 14 35
plattform(at)ernst-deutsch-theater.de

TheatergentInnen

TheateragentInnen gesucht!
Als TheateragentIn besuchst du kostenlos verschiedene Vorstellungen und erlebst außerdem das Theater backstage. Du lernst unterschiedliche Berufsfelder des Theaters kennen und bekommst einen exklusiven Einblick in den Produktionsprozess eines Theaterstückes. Deine Erlebnisse teilst du dann mit deiner Schule.

Das Angebot richtet sich an Jugendliche ab 14 Jahren. Das erste Treffen findet am Dienstag, 19. September um 18.00 Uhr im Ernst Deutsch Theater statt.

Jugendclub 12-14

wild, frech, frei
Jugendliche zwischen 12 und 14 Jahren erarbeiten unter Leitung der Theater- und Tanzpädagogin Meike Klapprodt ein Stück, das erstmals beim plattform-Festival im Februar präsentiert und anschließend bis zum Sommer weiterentwickelt wird. Die Proben für diesen Jugendclub finden mittwochs statt.

»Der Jugendclub bedeutet für mich, das zu machen, was ich schon immer gerne wollte, Theater spielen. Ich habe viele tolle Erfahrungen, wie die Aufführung, mitgenommen und neue Freunde gewonnen. Durch den Jugendclub bin ich mutiger und selbstsicherer geworden.«
Emily

Jugendclub Performance

mutig, bildhaft, experimentell
Jugendliche ab 14 Jahren erarbeiten unter der Leitung der Theaterpädagogin Gesche Lundbeck einmal wöchentlich ein Stück, das erstmals im Rahmen des plattform-Festivals aufgeführt wird. Teilnehmen können auch Jugendliche ohne Theatererfahrung. Der Jugendclub Performance trifft sich montags.

»Der Jugendclub hat mich definitiv verändert, nicht nur, dass ich unglaublich tolle Menschen kennenlernen durfte, vor allem habe ich viel über mich gelernt, wofür ich immer dankbar sein werde.«
Bella

Jugendclub Performance plus

Im Jugendclub Performance plus wird die Theaterarbeit noch intensiver. Auch in der Spielzeit 2017/2018 begibt sich eine Gruppe Jugendlicher und junger Erwachsener, die sich zwischen Schule und Beruf befinden, gemeinsam mit Gesche Lundbeck auf die Suche nach persönlichen Stärken und ihren eigenen theatralen Ausdrucksmöglichkeiten. 

Jugendclub Schauspiel

engagiert, motiviert, talentiert
Jugendliche zwischen 16 und 20 Jahren, die schon etwas »theatererfahren« sind, proben unter der Leitung der Regisseurin Imke Trommler für das Jugendgroßprojekt ›Romeo und Julia‹ und werden damit auf dem plattform-Festival im Februar auftreten. Die Proben finden dienstags und donnerstags bzw. freitags statt.

»Ich kam in den Jugendclub, um neue Erfahrungen im Schauspiel zu sammeln. Die Zeit, in der ich an ›Woyzeck‹ und ›Leonce&Lena‹ mitarbeiten durfte, möchte ich nicht missen. Durch den Jugendclub wurde es mir möglich gemacht, mit einem tollen Regisseur zusammenzuarbeiten, ein klein wenig in den Alltag des Schauspielers hinein zu schnuppern, tolle Menschen und sogar Freunde fürs Leben kennenzulernen und natürlich auf der großen Ernst Deutsch Theater-Bühne zu stehen.«
Lena

Theatrales Philosophieren

Kopf UND Bauch
Hier ist gleichermaßen die Lust am Nachdenken und Theaterspielen gefragt – am Abenteuer theatralen Experimentierens ohne die Trennung zwischen Kopf und Bauch. Dr. Christian Gefert arbeitet jeden Montagabend mit philosophie- und performanceinteressierten Personen unterschiedlichen Alters (ab 16 Jahren, aber bewusst generationsübergreifend).  In der Spielzeit 2017/18 setzt sich die Projektgruppe mit Hannah Arendt 1958 veröffentlichten, philosophisches Hauptwerk ›Vita activa oder Vom tätigen Leben‹ auseinander. Die Stückentwicklung wird im März 2018 Premiere haben.

»Die Projektgruppe und das Theater haben mich in der Art und Weise, wie ich meine Umwelt wahrnehme, sehr verändert. Was ich mitnehme ist, wie wichtig es ist, mein Umfeld und die Mit-Schauspieler zu spüren. Sensibilität. Der Jugendclub ist ein Ort der Begegnung und der Dialoge und deshalb empfehle ich ihn weiter!«
Oliver

Inklusiver Jugendclub

Gemeinsam Theater – neu!
Gehörlose, schwerhörige und hörende Jugendliche ab 14 Jahren spielen unter professioneller Anleitung gemeinsam Theater. Der Jugendclub findet in Kooperation mit der Elbschule und der Stadtteilschule Mitte unter Leitung der Theaterpädagogin Susanne Tod, dem Schauspieler und Regisseur Lars Ceglecki und der Schauspielerin Anne Zander immer donnerstags statt. Interessierte aus anderen Schulen sind ebenfalls herzlich willkommen.

»Vor allem bedeutet der Jugendclub für mich, mit den anderen Jugendlichen zusammen in der Gruppe Spaß zu haben und gemeinsam Theater zu spielen.«

»Ich bin mutiger geworden und kann mich viel offener zeigen als früher.« 

»Ich habe gelernt, pantomimisch und mehr mit dem Körper Theater zu spielen. Das hat Spaß  gemacht.«

»Es ist super, dass wir in zwei Sprachen Theater spielen: Gebärdensprache und Lautsprache. Gut – toll – super!«

PartyKunst plus

An diesem Projekt können kunst-, film-, technik-, schauspiel- und musikinteressierte Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 14 und 23 Jahren teilnehmen. Ab September 2017 trifft sich die Gruppe einmal im Monat samstags zu einem Werkstatt-Tag, um künstlerisch zu arbeiten. Gemeinsam wird eine Performance-Installation entwickelt, die Ende Februar 2018 beim nächsten plattform-Festival gezeigt wird. Die Gruppe wird von einem Team aus KünstlerInnen geleitet, u.a. von Ulrich Raatz (Filmemacher).