Nadin Schumacher
(c) privat

Nadin Schumacher

Nadin Schumacher studiert Innenarchitektur in Wiesbaden und entwickelt bereits während des Studiums Bühnen- und Kostümbilder. Anschließend ist sie als künstlerisch-wissenschaftliche Mitarbeiterin und Dozentin an der Hochschule Kaiserslautern tätig. Parallel entstehen freie künstlerische Arbeiten und Bühnenbilder u.a. auf Kampnagel. Von 2019 bis 2022 ist sie Bühnenbildassistentin am Thalia Theater und arbeitet u.a. mit Florian Lösche, Stéphane Laimé und Olaf Altmann in Produktionen von Jette Steckel, Kornél Mundruczó und Michael Thalheimer. Zuletzt assistiert sie Robert Wilson in ›»H«. 100 seconds to midnight‹ (2022). Sie entwirft eigene Arbeiten für ›Neon‹ (2021), ›Warten auf den Drop‹ (2022) und mit Jette Steckel für ›Die Besessenen‹ (2023) sowie am Ernst Deutsch Theater u.a. für ›Wahnsinn trifft Methode‹ (2022).