Bestellen Sie hier unseren Newsletter und bleiben Sie immer auf dem Laufenden!

» Newsletter abonnieren

Der Widerspenstigen Zähmung


Onlinebuchung
Sabrina Ceesay © Steffi Henn; Yael Hahn © Stefan Klüter
Sabrina Ceesay © Steffi Henn; Yael Hahn © Stefan Klüter
Andreas Christ © Jan Stapelfeld; Jonas Minthe © Steffi Henn
Andreas Christ © Jan Stapelfeld; Jonas Minthe © Steffi Henn

William Shakespeare

Übersetzung und freie Bearbeitung von Volker Lechtenbrink

16.03. (Premiere) bis 21.04.2017


Regie: Volker Lechtenbrink
Ausstattung: Achim Römer
Musik: Felix Huber
Ensemble: Marcus Abdel-Messih, Sabrina Ceesay, Thomas Cermak, Andreas Christ, Oliver Dupont, Yael Hahn, Jessica Kosmalla, Julia Liebetrau, Felix Lohrengel, Jonas Minthe

Auf dem Marktplatz der Liebe stehen die Bewerber bei der schönen Bianca aus Padua Schlange. Ihr Vater gibt sie allerdings erst zur Heirat frei, wenn auch die ältere Tochter Katharina endlich einen Mann findet. Biancas Verehrern kommt das äußerst ungelegen und sie verbünden sich, um gemeinsam einen Ehemann für die Schwester zu finden.
Katharina aber denkt nicht daran, sich ungefragt der Institution Ehe unterzuordnen und ihre persönliche Freiheit aufzugeben. Sie setzt sich jedem Annäherungsversuch entschieden zur Wehr - bis Petruchio auftaucht und sie zum ersten Mal auf einen Mann trifft, der ihr gewachsen ist.

William Shakespeare (1546-1616) schreibt 1594 die Komödie ›Der Widerspenstigen Zähmung‹, die ihre Wurzeln in der Tradition der italienischen Commedia dell’Arte hat. Dieses fulminante Lustspiel vom ewigen Liebeskampf zwischen Mann und Frau, mit seinen turbulenten Intrigen und Verwechslungen, ist ein aberwitziges, augenzwinkerndes Theatervergnügen.

  72 Kb
  72 Kb
  79 Kb

Fotos: © Oliver Fantitsch

TheaterPlus:
Folgende Vorstellung wird mit Gebärdensprachdolmetschern angeboten: Fr, 31.03.2017 um 19.30 Uhr. An diesem Abend gibt es außerdem um 18.30 Uhr im Foyer eine kostenlose Stückeinführung.

Podiumsdiskussion:
Am Mittwoch, 19.04.2017 findet im Anschluss an die Vorstellung in Zusammenarbeit mit der Universität Hamburg im Foyer des Ernst Deutsch Theaters eine Podiumsdiskussion statt. Der Eintritt ist frei. Es diskutieren: u.a. Prof. Dr. Dieter Lenzen und Mitglieder des Ensembles.

Karten: von 22,00 € bis 42,00 €, inkl. Garderobengebühr und HVV / Ermäßigung auf Anfrage

Monat März

Monat April


Unwiderstehlich

Fabrice Roger-Lacan
27.04. (Premiere) bis 27.05.2017
Regie:
Antoine Uitdehaag
Bühne: Momme Röhrbein
Kostüme: Erika Landertinger
Musik: Het Paleis van Boem
Ensemble: Boris Aljinovic, Anika Mauer

weiterlesen...

Die Welle

Dramatisierung von Wolf-Dietrich Sprenger
nach dem Buch von Morton Rhue und der Kurzgeschichte von Ron Jones
01.06. (Premiere) bis 09.07.2017
Regie:
Wolf-Dietrich Sprenger
Ausstattung: Achim Römer

weiterlesen...